Betreff
Errichtung einer neuen Dauerausstellung des Nationalpark-Hauses - hier: "Bauliche Maßnahmen"
Vorlage
2020/069
Art
Beschlussvorlage

Beschlussvorschlag:

Die Vergabe von Planungsleistungen für die Errichtung einer neuen Dauerausstellung.

„Bauliche Maßnahmen“ Carl-Stegmann-Straße 5, an den preisgünstigsten Bieter, Architekturbüro Ubben-Ihnken-Ufken, 26427 Esens wird beschlossen.

Die Auftragssumme beträgt 60.313,33 € brutto

 

Die Kostenschätzung liegt bei 65.000,00 € brutto.

 

Die Maßnahme „Errichtung einer neuen Dauerausstellung“ wird aus Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Niedersachsen Programmgebiet Stärker entwickelte Region (SER) gefördert.

 

Antrags-Nr: ZW6-85037487

Zuwendung: 1.005.990,30 €

 

 

Sachverhalt/Stellungnahme der Verwaltung:

Diese Ausschreibung ist als Nationales Verfahren – Verhandlungsvergabe ohne Teilnehmerwettbewerb ausgeschrieben worden bzw. es wurden 3 Angebote von Architektur und Ingenieurbüros eingeholt. Angefragt wurde für das Nationalparkhaus der Inselgemeinde Juist, Carl-Stegmann-Straße 5, 26571 Juist, Errichtung einer Dauerausstellung „Bauliche Maßnahmen“.

 

Die Leistungen wurden als Verhandlungsvergabe ohne Teilnehmerwettbewerb angefragt.

Es wurde darauf hingewiesen, dass die Inselgemeinde Juist sich Vorbehält gemäß § 12 Abs.4 UVgO den Auftrag auf der Grundlage des Erstangebotes zu vergeben, ohne in Verhandlung getreten zu sein.

 

Die Submission fand am 15.04.2020 um 14 Uhr statt.

Bieter waren nicht anwesend. (sind nicht zugelassen)

 

Submissionsort: Inselgemeinde Juist, Strandstraße 5, 26571 Juist, Sitzungssaal im 1. OG

 

Hinweis:

Anforderung: 3 Bieter von zur Abgabe eines Angebotes angeschrieben.

 

Zwei Angebote wurden pünktlich abgegeben. Ein Angebot kam ein Tag später. Dieses Angebot wurde zwar versehentlich geöffnet aber nicht mehr zur Wertung hinzugezogen.

 

Als Verhandlungsleiter wurde Herr Klaassen unterstützt von Herrn Lohmann als Vertreter der Inselgemeinde Juist.

 

 

 

Die ungeprüften Angebote (brutto) stellen sich wie folgt dar:

 

·         Ubben-Ihnken-Ufken              60.313,33 €

·         Lorek Architektur                   64.944,20 €

·         Gerdes & Kistner                    ohne Wertung. Verspätete Abgabe!

 

Formelle Prüfung

Nach Prüfung aller Honorarangebote wurden folgende Firmen zur rechnerischen und wirtschaftlichen Wertung zugelassen:

 

·         Ubben-Ihnken-Ufken  aus 26427 Esens

·         Lorek Architektur aus 26835 Hesel

 

Das Honorarangebot der Firma Gerdes & Kistner, Architekturbüro aus 26725 Emden wurde erst am 16.04.2020 um 8:25Uhr aus dem Postfach abgeholt. 

Das Postfach wurde am 15.04.2020 um 13:30 Uhr das letzte mal geprüft.

 

Folgende, von den zur Prüfung zugelassenen Firmen, gewährten einen

Preisnachlass:

·         keine

 

Folgende, von den zur Prüfung zugelassene Firmen gewährten einen Skonto:

·         keine

 

Folgende, von den zur Prüfung zugelassene Firmen enthielten Nebenangebote:

·         keine

 

Rechnerische Prüfung

Die Bieter sind in der Niederschrift im Verhandlungsverfahren mit Teilnehmerwettbewerb aufgeführt. Die rechnerische Prüfung ergab, dass alle Angebote rechnerisch ausgefüllt worden sind. Es ergeben sich folgende rechnerisch überprüfte

 

 

Honorarangebotssummen (brutto):

               

·         Ubben-Ihnken-Ufken  aus 26427 Esens         60.313,33 €

·         Lorek Architektur aus 26835 Hesel               64.944,20 €

 

Nebenangebote wurden nicht zugelassen.

 

 

 

Aufklärung des Angebotsinhaltes

Es lagen keine Angebote, die unangemessen niedrige oder Spekulationspreis enthalten,

vor.

 

Die Preisunterschiede der Honorarangebote stellen sich wie folgt dar:

 

Nr:

Firma

Angebotssumme brutto

Differenz in Prozent zum Nachfolgenden

Differenz zur Kostenschätzung

 

Kostenschätzung

65.000,00 € brutto

 

 

 

 

 

 

 

1

Ubben-Ihnken-Ufken,26427 Esens

60.313,33 € brutto

 

7,78 %

 

 

 

7,7 %

 

2

Lorek Architektur, 26835 Hesel     

64.944,20 € brutto

 

0,09%

 

 

 

 

 

 

 

Der Preisunterschied zwischen Ubben-Ihnken-Ufken und Lorek Architektur liegt bei 7,7 % und somit muss kein Kalkulationsnachweis angefordert werden.

 

 

Nr:

Firma

Ubben-Ihnken-Ufken,26427 Esens

 

Lorek Architektur, 26835 Hesel

 

1

Honoarzone

III

 

III

 

2

Honorarsatz für Leistungbild      

 39.107,62 €

 

43.941,19 €

 

3

Umbauzuschlag

20 %

7.821,52 €

15 %

6.591,18 €

4

Nebenkosten

8 %

3.754,33 €

8 %

4.042,59 €

5

Gesamthonorar netto

 

50.683,47 €

 

54.574,96 €

6

MwSt

 

9.629,86 €

 

10.369,24 €

7

Gesamthonorar brutto

 

60.313,33 €

 

64.944,20 €

8

Stundensatz Auftragnehmer

80 €/h

 

112,46 €/h

 

9

Stundensatz techn. Mitarbeiter

65 €/h

 

94,01 €/h

 

10

Stundensatz Bürokraft

48 €/h

 

64,26 €/h

 

 

Von beiden Bietern wurde von der Inselgemeinde Juist, ein Auszug von aus dem Gewerbezentralregister angefordert und liegen der Akte bei.

 

Wertung der Angebote

Beide Angebote können gewertet werden. Es wurde keiner der beiden zu wertenden Bieter ausgeschlossen.

 

Technische Prüfung

Beide Angebote wurden technisch geprüft und für in Ordnung befunden.

 

Wirtschaftliche Prüfung

Das Honorarangebot der Firma Ubben-Ihnken-Ufken aus 26427 Esens,

ist das günstigste Angebot und liegt mit ca. 7,78 % unter der Kostenschätzung.

60.313,33 € Angebot zu 65.000,00 € Kostenschätzung.

 

 

Vergabevorschlag

Es wird vorgeschlagen, den Auftrag für die Planungsleistungen für die o. g. Baumaßnahme an die Firma Ubben-Ihnken-Ufken aus 26427 Esens

 

                Angebotssumme (netto)                             50.683,47 €

                + 19% MwSt                                                        9.629,86 €

                Angebotsendsumme                     60.313,33 €

 

Das Architekturbüro arbeitet sehr zuverlässig und ist der Inselgemeinde durch verschiedene Projekte, die Sie bereits auf der Insel gemacht haben, bekannt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Finanzielle Auswirkungen:

x

Ja

 

Nein

Gesamtkosten der Maßnahme (Anschaf-fungskosten/Herstellungskosten):

ca. 1.562.280,00

Euro

Jährliche Folgekosten:

 

Ja

 

Nein

 

Euro

 

Finanzierung:

Eigenanteil der Gemeinde (inkl. Kredite):

 

556.289,70

Euro

Objektbezogene Einnahmen (Zuschüsse, Spenden, Beiträge):

1.005.990,30

Euro

Veranschlagung:

Gemeinde:

 

ErgebnisHH

x

FinanzHH

     (lfd. Kosten)          (Investitionen)

 

BAD

 

Wirtschaftsbetriebe

 

 

Erfolgsplan

 

Vermögensplan