Betreff
Neuaufstellung Bebauungsplan BP 16 "Strand"
Vorlage
2019/107/1
Art
Bauverwaltungsvorlage
Referenzvorlage

Geänderter Beschlussvorschlag:

Neuaufstellung des Bebauungsplanes BP 16 „Strand“.

Folgende Verfahrensschritte werden hierzu beschlossen:

 

-       Für die Neuaufstellung des Bebauungsplanes BP 16 „Strand“ wird der Aufstellungsbeschluss gefasst. (Geltungsbereich siehe Anlage: Variante A/ Variante B)

-       Der Aufstellungsbeschluss ist gemäß § 2 Abs. 1 BauGB (Baugesetzbuch) bekannt zu machen.

-       Die Gemeinde wird beauftragt Angebote für die Planungsleistung einzuholen.

 

 

Sachverhalt/Stellungnahme der Verwaltung:

Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes BP 16 „Strand“ werden die planungsrechtlichen Voraussetzungen dafür geschaffen, die Bedarfe zur Versorgung der Gäste zu realisieren. Das Erfordernis der Planung ergibt sich aus grundlegenden städtebaulichen Gründen und den sozialen und kulturellen Bedürfnissen der Einwohner und Gäste.

Den Planungsanstoß gab ein Antrag (siehe Anlage), dieser wurde bei einem Termin in Aurich mit den Vertretern des Landkreises am 15.04.2019 besprochen.

Am 15.08.2019 fand ein informeller/interner Rats-Info Termin statt, um grundlegende Planungsgrundlagen wie zum Beispiel Größe und Lage des Geltungsbereiches sowie die Nutzungsarten und Zeiten zusammen mit der Bauverwaltung zu erarbeiten. Grundsätzlich unterscheiden sich die Varianten zunächst in der Größe des Geltungsbereiches. Variante A „deckt“ die Bereiche des westlichen und östlichen Teils des Strandes ab und bietet u. a. die Möglichkeit z.B. einen durchgehenden (abbaubaren) Holzsteg von Ost nach West zu errichten.

Variante B „deckt“ zunächst nur den westlichen Teil des Strandes ab, da für den östlichen Teil ein separater Bebauungsplan aufgestellt werden müsste.

Zu den zwei erarbeiteten Varianten (A, B) wird in den Sitzungen der Gremien ausführlich Stellung genommen.

Die unten dargestellten finanziellen Auswirkungen sind überschlägig berechnet gemäß HOAI § 21 Honorare für Grundleistungen bei Bebauungsplänen.

Nach erfolgter Einholung der Angebote zur Planungsleistung sind genauere Angaben zu den Kosten möglich.

 

 

Finanzielle Auswirkungen:

X

Ja

 

Nein

Gesamtkosten der Maßnahme (Anschaf-fungskosten/Herstellungskosten):

10.000 – 30.000

Euro

Jährliche Folgekosten:

 

Ja

 

Nein

 

Euro

 

Finanzierung:

Eigenanteil der Gemeinde (inkl. Kredite):

 

 

Euro

Objektbezogene Einnahmen (Zuschüsse, Spenden, Beiträge):

 

Euro

Veranschlagung:

Gemeinde:

 

ErgebnisHH

 

FinanzHH

     (lfd. Kosten)          (Investitionen)

 

BAD

 

Wirtschaftsbetriebe

 

 

Erfolgsplan

 

Vermögensplan