Betreff
Antrag/Bauvoranfrage auf Nutzungsänderung im Außenbereich gem. § 35 BauGB sowie Gebäudeerweiterung der "Wilhelmshöhe"
Vorlage
2019/031
Art
Beschlussvorlage

Beschlussvorschlag:

Auf Grundlage des vorliegenden Antrages bzw. der Bauvoranfrage zur Nutzungsänderung sowie einer Verlängerung des Hauptdaches und Abriss/Neuerrichtung des Daches mit Ausbau wird folgendes beschlossen:

 

-       Das Einvernehmen der Inselgemeinde gem. § 36 BauGB wird nicht erteilt.

 

Sachverhalt/Stellungnahme der Verwaltung:

Im Rahmen einer Vorbesprechung am 29.05.2018, mit dem jetzigen Eigentümer und der Planerin wurden Erweiterungsmöglichkeiten für die Wilhelmshöhe erörtert. In diesem Gespräch wurden auch die Besonderheiten eines Bauvorhabens im sogenannten Außenbereich gem. § 35 BauGB besprochen. Konsens dieser Erörterung war, dass die Wilhelmshöhe mit der jetzigen Nutzung (Gastronomie) unter Bestandsschutz fällt und nur im geringen Umfang „erweitert“ werden könnte um die Nutzung (Gastronomie) zu erhalten.

Der vorliegende Antrag bzw. die vorliegende Bauvoranfrage zielt auf eine Nutzungsänderung ab, welche die bisherige Nutzung insofern verändert, dass aus den Personalräumen Ferienwohnungen werden. Im letzten Satz des Antrages wird die Überplanung der Gastronomie, der Nebenräume, der Unterbringung des Personals etc. im Zuge des Bauantragsverfahrens angekündigt. 

Das Erteilen des Einvernehmens der Gemeinde gem. § 36 BauGB zu einer Nutzungsänderung kann dazu führen, dass zukünftig kein gastronomisches Angebot mehr an der Wilhelmshöhe realisiert wird. Aus Sicht der Verwaltung ist die Wilhelmshöhe in ihrer derzeitigen Nutzung ein wichtiger Bestandteil des touristischen Angebotes und von übergeordnet wichtiger wirtschaftlicher Bedeutung (Arbeitsplätze und Wohnraum vor Ort). Die Verwaltung schlägt daher vor, das Einvernehmen gem. § 36 BauGB nicht zu erteilen.

 

Anmerkung:

Der Name des Bauherrn wurde aus Datenschutzgründen unkenntlich gemacht da der Kaufvertrag noch nicht rechtskräftig ist und das Vorkaufsrecht der Inselgemeinde gem. § 24 BauGB derzeit geprüft wird.

 

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

Ja

X

Nein

Gesamtkosten der Maßnahme (Anschaf-fungskosten/Herstellungskosten):

 

Euro

Jährliche Folgekosten:

 

Ja

 

Nein

 

Euro

 

Finanzierung:

Eigenanteil der Gemeinde (inkl. Kredite):

 

 

Euro

Objektbezogene Einnahmen (Zuschüsse, Spenden, Beiträge):

 

Euro

Veranschlagung:

Gemeinde:

 

ErgebnisHH

 

FinanzHH

     (lfd. Kosten)          (Investitionen)

 

BAD

 

Wirtschaftsbetriebe

 

 

Erfolgsplan

 

Vermögensplan