Auftragsvergabe zum LEADER-Projekt „JuistApp - Digitalgestützte Gästeinformation“

Betreff
Auftragsvergabe zum LEADER-Projekt „JuistApp - Digitalgestützte Gästeinformation“
Vorlage
2019/007
Aktenzeichen
81/Vo
Art
Beschlussvorlage

Beschlussvorschlag:

Der Auftrag für das LEADER-Projekt „Juist-App - Digitalgestützte Gästeinformation“ wird an die Firma neusta destination solutions in München zu einem Angebotspreis von14.695,- € netto vergeben.

 

 

 

Sachverhalt/Stellungnahme der Verwaltung:

Der Zuwendungsbescheid des ARL sieht eine Zuwendungsfähige Gesamtausgabe in der Höhe von 21.420,- € vor. Die Inselgemeinde Juist hat das Projekt „JuistApp - Digitalgestützte Gästeinformation“ beim LEADER Wattenmeer-Achter als Einzelprojekt mit einer 50% Förderung (10.710,- €) eingereicht. Der LEADER Wattenmeer-Achter hat dem Antrag zugestimmt. Durch das ARL liegt ebenfalls ein Zuwendungsbescheid (siehe oben) vor. Dies ermöglichte es der Inselgemeinde eine freihändige Vergabe des LEADER-Projektes „JuistApp - Digitalgestützte Gästeinformation“ durchzuführen. Hierzu wurden folgende Firmen zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert:
1. neusta destination solutions GmbH, 80802 München
2. hubermedia GmbH, 93462 Lam
3. TOURIAS MOBILE 97082 Würzburg

Die Submission zur Freihändige Vergabe unter Berücksichtigung von mindestens drei Vergleichsangeboten fand am Dienstag, 15. Januar 2019, 14.00 Uhr im Rathaus statt. Folgende Firmen wurden zur Submission zugelassen, da sie die Kriterien erfüllten:
1. neusta destination solutions GmbH, 80802 München
2. hubermedia GmbH, 93462 Lam
Die Nettoangebotssumme von neusta ds beträgt 14.695,- € und die Nettoangebotssumme von hubermedia beträgt 17.640,- €:

 

neusta ds hat damit das preisgünstigste Angebot abgegeben. Das Ergebnis ist in der beigefügten Vergabedokumentation dargestellt.

 

Die zuwendungsfähigen Gesamtausgaben nach Zuwendungsbescheid des ArL betragen 21.400,- €. Da die Angebotssumme von neusta ds 14.695,- € beträgt liegt sie unterhalb der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben. Das Projekt kann damit finanziert werden.

Da die Vergabesumme unter 15.000,- € liegt ist eine Prüfung durch das Rechnungsprüfungsamt des Landkreises Aurich nach Angaben von Herrn Broers nicht notwendig. Dieses Verfahren ist mit Herrn Baumann von Arl abgestimmt.


Das Projekt soll bis zum 30. Juni 2019 abgeschlossen sein. Die Zusage der Projektverlängerung bis zum 30. Juni 2019 durch das ARL liegt vor.

 

 

 

 

Finanzielle Auswirkungen:

X

Ja

 

Nein

Gesamtkosten der Maßnahme (Anschaf-fungskosten/Herstellungskosten):

max. 14.695,-

Euro

Jährliche Folgekosten:

 

Ja

X

Nein

1.980,-

Euro

 

Finanzierung:

Eigenanteil der Gemeinde (inkl. Kredite):

 

7.347,50

Euro

Objektbezogene Einnahmen (Zuschüsse, Spenden, Beiträge):

7.347,50

Euro

Veranschlagung:

Gemeinde:

 

ErgebnisHH

 

FinanzHH

     (lfd. Kosten)          (Investitionen)

X

BAD

 

Wirtschaftsbetriebe

 

 

Erfolgsplan

X

Vermögensplan