Betreff
Antrag zur Abweichung von den Festsetzungen des BP 11
Vorlage
2018/166
Art
Bauverwaltungsvorlage

Beschlussvorschlag:

Gemäß dem vorliegenden Antrag zur Abweichung von den Festsetzungen des BP 11 wird folgende Abweichung beschlossen:

 

-       Überschreitung der Baugrenze, wie im Lageplan gekennzeichnet.

 

Sachverhalt/Stellungnahme der Verwaltung:

Die Geschäftsführung der Jugendbildungsstätte auf Juist möchte den bereits vorhandenen Frühstücksraum erweitern.

In einem Beratungsgespräch mit der Bauverwaltung verdeutlichte die Geschäftsführung, dass ein Anbau aufgrund:

 -steigender Kurszahlen bereits für das Jahr 2019

 -steigender Teilnehmerzahlen in den Kursen ( größer/gleich  80 Teilnehmer/innen) erforderlich ist.

Auch könnten die hygienischen Ansprüche  bei einer „Entzerrung“ (räumliche Vergrößerung) der Speiseausgabe besser umgesetzt werden. Das verfahrensbegleitende Architekturbüro hat verschiedene Möglichkeiten des Anbaus geprüft und ist zu dem vorliegenden Vorschlag nach genauer Abwägung aller Gesichtspunkte gekommen.

Die Baugrenzen der Jugendbildungsstätte im derzeit rechtskräftigen Bebauungsplan Nr. 11 sind südlich am vorhandenen Gebäude entlang der Kubatur festgesetzt. Daher muss ein Antrag auf Abweichung für den Anbau gestellt werden sowie ein Antrag auf Deichschutzrechtliche Ausnahmegenehmigung (im Rahmen des Bauantragsverfahrens).

 

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

Ja

X

Nein

Gesamtkosten der Maßnahme (Anschaf-fungskosten/Herstellungskosten):

 

Euro

Jährliche Folgekosten:

 

Ja

 

Nein

 

Euro

 

Finanzierung:

Eigenanteil der Gemeinde (inkl. Kredite):

 

 

Euro

Objektbezogene Einnahmen (Zuschüsse, Spenden, Beiträge):

 

Euro

Veranschlagung:

Gemeinde:

 

ErgebnisHH

 

FinanzHH

     (lfd. Kosten)          (Investitionen)

 

BAD

 

Wirtschaftsbetriebe

 

 

Erfolgsplan

 

Vermögensplan